Die Digitale Souveränität kann nur frei und offen nutzbar sein, anders wäre es keine Souveränität.

Bei dem Thema der Digitalen Souveränität sehen viele den nächsten wirtschafts-qoue der kommenden Generation, das stimmt auch, aber nur für vollkommen unabhänige und frei nutzbare Angebote.
Lassen Sie sich nicht von Marketing und Vertrieb beinflussen, werden Sie souverän!

Worum geht es bei der Initiative für Digitale Souveränität?

Die True ITK, ein hamburger ITK-Unternehmen, wollte seit seiner Existensgründung 2015 die Digitale Souveränität seiner Kunden und Partnern von vorallem monopolischtischen US-Großunternehmen wiederherstellen.
Vorallem die Offenbarungen durch Edward Swnoden und dem darauf folgenden NSA-Untersuchungsauschuss, aber auch die immer ansteigendere Abhänigkeiten durch die sogenannten Cloud-Produkte von diverseren Softwareherstellen und die immer unübersehbaren zwangs Migrationen in die "Cloud"-Infrastrukturen von US-Unternehmen, sowie die immer perfideren Angebote des IT-Großhandels und der Distributoren haben der True ITK von begin an nicht daran zweifeln lassen, dass eine absolute kehrwende hinzu einer strikten "dem Kunden-dienenden Firmenpolitik" saubere und nachhaltige Früchte tragen lässt.
Nach dem ersten berüchtigtem Jahr nach Gründung, stand das erste farzit fest: "Es muss flächendeckend gehandelt werden!". Aus diesem Grund startete die True ITK die Initiative für Digitale Souveränität im Oktober 2016.

Wir möchten durch unsere Initiative für Digitale Souveränität jedem Menschen, egal welcher Herkunft oder politischen Ausrichtung oder geselschaftlicher Stellung einen möglichst ganzheitlichen aber aufjedenfall vollkommen freien und offenen Zugang zu allen Informationen und Angeboten für seine Digitale Souveränität geben!

John Ollhorn - Inhaber der True ITK

Interdisziplinäre Kompetenzplattform zur Förderung der Digitalen Souveränität

Der Fachverband für Digitale Souveränität beschäftitigt sich ehrenamtlich und gemeinnützing mit dem Aufbau und Ausbau einer interdisziplinärer Kompetenzplattform für Organisationen wie Vereine, Verbande und Arbeitsgruppen um in den jeweiligen Fachbereichen eine schnittstelle für Interessensübergreifende zusammenarbeit im Sinne der Digitalen Souveränität von Deutschen Gemeinschaften aus Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bereit zustellen.

Grundlage eines jeden Teilprojekts der Initiative soll die Gemeinnützigkeit sowie die Entwicklung eines dezentralen und offenem Standards sein.

Unterschiedliche Erfahrungskreise bilden den Verband für Digitale Souveränität

Der Fachverband für Digitale Souveränität beschäftitigt sich ehrenamtlich und gemeinnützing mit dem Aufbau und Ausbau einer interdisziplinärer Kompetenzplattform für Organisationen wie Vereine, Verbande und Arbeitsgruppen um in den jeweiligen Fachbereichen eine schnittstelle für Interessensübergreifende zusammenarbeit im Sinne der Digitalen Souveränität von Deutschen Gemeinschaften aus Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bereit zustellen.

Grundlage eines jeden Teilprojekts der Initiative soll die Gemeinnützigkeit sowie die Entwicklung eines dezentralen und offenem Standards sein.

Wie steht es um die Digitale Souveränität Deutschlands und Europas?

Die Stärkung der Digitalen Souveränität ist eine der dringendsten netzpolitischen Aufgaben.
82,5% Zustimmung
Die Politik hat noch keine Antwort gefunden, wie sie die Digitale Souveränität stärken kann.
89,3% Zustimmung
Bei Standards dominieren US-Firmen das Feld.
86,9% Zustimmung
Edward Snowden hat uns vor Augen geführt, dass Deutschland und die EU digital nicht souverän sind.
83,2% Zustimmung
Ausländische oft monopolistische Internet-Unternehmen dominieren das Internet.
82,5% Zustimmung
Deutschland und Europa schwächeln bei Software und IT-Diensten, die für zukunftsfähige ITK wichtig sind.
78,6% Zustimmung
D / EU sind von ausländischer Infrastruktur abhängig.
76,4% Zustimmung
D / EU schwächeln bei Hardware (z. B. Chips, Netzwerk-komponenten), die für zukunftsfähige ITK wichtig sind.
73,2% Zustimmung
Die Politik ist ernsthaft bemüht, die Digitale Souveränität zu stärken.
36,8% Zustimmung
Die Politik hat bereits konkrete Maßnahmen ergriffen, um die Digitale Souveränität zu stärken.
35% Zustimmung

Welche Maßmahmen sind erforderlich, um die Digitale Souveränität (bezogen auf unser Land) zu erlangen?

Antwort: stimme überwiegend / sehr zu

Technische Rahmenbedingungen wie bspw. ein sicherer Transportweg für die Datenübertragung.
88,8% Complete
Eine konsequente Ende-zu-Ende Verschlüsselung.
87,1% Complete
Die Bereitststellung von technologischen Alternativen in Kernbereichen.
87,1% Complete
Die Förderung der individuellen Fähigkeiten zum souveränen Umgang mit digitalen Medien durch Medienpädagogik.
85,9% Complete
Verlässliche rechtliche Rahmenbedingungen.
84,7% Complete
Die Entwicklung und Fertigung von Produkten & Lösungen ohne geheime Abhörschnittstellen (Backdoors).
84,2% Complete
Einheitliche Datenschutzlinien.
83,9% Complete
Entwicklung von verbindlichen Mindeststandards.
83,9% Complete
Aufnahme von Vertrauenswürdigkeitskriterien bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen.
83,7% Complete
Konsequenten Industriepolitik zur Stärkung der heimischen IT-Industrie.
83,2% Complete
Der Nachweis über die Einhaltung von Standard durch die Hersteller (z.B. dass sie von einer unabhänigen Instanz geprüft und bestätigt wurden).
82,6% Complete
Eine strategisch angelegte ITK-Innovations-Politik (gezielte Förderung von Forschung und Entwicklung von ITK-Technologien und Angeboten).
82,2% Complete
Gezielte Sicherheitsüberprüfungen ausländischer IT-Produkte (z.B. aus USA und China).
81.8% Complete
Die Entwicklung und Produktion von IT-Komponenten, deren Vertrauenswürdigkeit von nationalen, europäischen Stellen überprüft wird.
80% Complete
Die Übertragung von E-Mails und Daten innerhalb Europas ausschließlich über europäische Netze (Schengen-Routing).
77% Complete
Initiative Digitale Souveränität
Logo für alle Teilnehmer zur freien Verwendung

Wir wollen mehr Aufmerksamkeit für die Initiative Digitale Souveränität das kleinst bis mittelstands erreichen. Jeder Interessent kann das Logo frei Nutzen, wir bitten nur darum das Logo auf die Startseite der Initiative weiterzuleiten.

Startseite der Initiative: https://digital-souveraen.de
Direkte Grafik Adresse: https://logos.digital-souveraen.de/wir_wollen_logo.png

© 2015 - 2017 True ITK - John Ollhorn

Alle aufgeführten Firmen-, Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und dienen lediglich zur Identifikation und Beschreibung von Produkten und Leistungen.

Navigation

Unsere Projekte